Warum deine Wimpern brechen

Lang, definiert und dicht – so wünschen wir uns unsere Wimpern. Doch leider bleiben sie oft zu kurz und brechen ab. Warum? Wir verraten euch, was euren Wimpern schadet und wie ihr sie besser pflegen könnt:

 

  1. Wasserfeste Mascara: Sie verläuft zwar nicht, dafür lässt sie sich aber auch umso schwerer entfernen. Das beschwert die Wimpern und trocknet sie aus. Verwendet lieber ab und an normale Wimperntusche oder verzichtet auch mal einen Tag ganz darauf..Wer nicht auf seine Mascara verzichten möchte, kann einen pflegenden Lash-Primer unter der Mascara verwenden. Er sorgt für noch schönere Wimpern, während er sie gleichzeitig gesund pflegt.
  2. Die Reinigung: Selten reinigt man die Wimpern richtig. Denn meist reibt man viel zu stark und benutzt aggressive Augen Make-up Entferner. Besser: Entferner auf Öl-Basis. Sie reinigen die Wimpern gründlich und pflegen sie reichhaltig.
  3. Wimpernzange: Ein absolutes No-Go sobald die Wimpern getuscht sind! Immer erst die Zange nutzen und erst danach die Farbe auftragen.