Pflegetipps bei Spliss

Ob lockige oder glatte Haare, jeder kennt wohl das Problem mit den Spitzen: Wenn die Haare zu trocken und strapaziert sind, entsteht Spliss. Wir haben 4 Tipps für euch, damit eure Haarspitzen gesund und gepflegt aussehen:

 

Die richtige Haarpflege

Die Basis für gesundes Haar und Spitzen ist die richtige Pflege. Das Shampoo sowie der Conditioner und die Kur sollten auf die Bedürfnisse der Haare abgestimmt sein. Bei strapaziertem oder langem Haar nach jeder Haarwäsche einen Conditioner in die Längen einpflegen. Das glättet die Haaroberfläche und reduziert die Beanspruchung beim Kämmen und Stylen.

 

Der richtige Schnitt

Am effektivsten ist es, sich alle drei bis vier Monate die Haarspitzen um ein paar Zentimeter abschneiden zu lassen. Dabei ist die Schere sehr entscheiden. Friseure haben besondere Scheren, die die Haarspitzen schonen. Teilweise benutzen sie auch heiße Scheren, um das Haar beim Schneiden zu schonen.

 

Das richtige Styling

Föhn, Lockenstab oder Glätteisen sind tolle Hilfen beim Styling. Trockenes Haar, dass zu Spliss neigt, wird von der Hitze allerdings angegriffen. Eine gute Alternativ ist, die Haare an der Luft trocknen zu lassen. Wer auf den Föhn nicht verzichten kann, sollte ihn auf Kaltluft stellen und besonders darauf achten, in Richtung der Haare zu föhnen – also vom Ansatz zu den Spitzen. Bei Hitze von Glätteisen oder Lockenstab hilft das Frizz Ease® Hitzeschirm Hitzeschutz Spray die Haare zu schützen. 

 

Das richtige Kissen

Wer am Morgen häufig mit einer wilden Mähne anstatt schön gepflegten Haaren aufwacht, kann von einem Seidenbezug für das Kopfkissen profitieren. Die weiche Oberflächenstruktur schont das Haar und entzieht ihm außerdem keine Feuchtigkeit.