5 Fehler beim Lufttrocknen

Dass Hitze das Haar belastet ist keine Neuigkeit. Mit dem richtigen Hitzeschutz lassen sich die Haare zwar schützen, dennoch tut es den Haaren gut, sie ab und an an der Luft trocknen zu lassen. Zudem bekommen sie dadurch einen entspannten Messy-Look. Trotzdem kann man auch hier Fehler machen. Wir sagen euch, was zu beachten ist:

  1. Der Griff zum Handtuch erfolgt nach dem Duschen meist automatisch. Die meisten wickeln die Haare zu einem Turban auf oder rubbeln sie kräftig durch. Beide Varianten sind ziemlich schädlich, denn das rauhe Handtuch sorgt für Knötchen und Frizz. Besser ist es, ein altes T-Shirt zu nehmen und das nasse Haar damit auszudrücken.
  2. Ständiges Bürsten und das Herumspielen an den Haare während sie trocknen verursacht Frizz. Also Finger weg!
  3. Der Trockenvorgang eignet sich natürlich ideal zum Styling. Ein hoher Dutt oder geflochtene Zöpfe sorgen für schöne Locken oder Wellen. Doch ihr solltet darauf achten, die Haargummis nicht zu fest zu ziehen oder die Haare zu straff nach hinten zu nehmen.
  4. Auch beim Lufttrocknen ist die richtige Pflege wichtig. Eine kleine Menge unseres Frizz Ease Original 6 Effects Serum in das nasse Haar geben und schon hat Frizz keine Chance.
  5. Die Haare einfach über Nacht trocknen lassen wäre so einfach. Aber darauf solltet ihr unbedingt verzichten. Zerzauste Strähnen und Knoten sind das Ergebnis!